Neubau einer Gesundheitsstation in Kunduz PDF Drucken E-Mail
Projekte - Gesundheit & Medizin

logo.jpg - 12.63 Kb

 

- Neubau einer Gesundheitsstation in Kunduz - 02/2012

 

PROJEKTBEZEICHNUNG Bau einer Gesundheitsstation in Kunduz mit 10 Räumen

(7 Behandlungsräume, 1 Labor, 1 Dienstraum für Ärzte, 1 Personalraum)

ORT/LAND Stadtgebiet Alchin; Provinz Kunduz

 

PROJEKTVOLUMEN 75.362,- Euro - für 7 Behandlungsräume, 1 Arztzimmer, 1 Personalraum und 1 Büro

 

GRUNDLAGE Projektempfehlung und Kostenvoranschläge durch die Provinzregierung Kunduz

ZIELGRUPPE ca. 15.000 – 18.000 Menschen - afghanische Kinder und deren Familien in Alchin,

sowie die Bevölkerung aus 6 Dörfern und Umland im Versorgungsgebiet Kunduz

PROJEKTTRÄGER Ampolz Org e.V. – gemeinnütziger afghanischer Partnerverein und Counterpart

KONTROLLE VOR ORT Ampolz Org e.V.

 

PROJEKTBEGLEITUNG Impuls-Afghanistan e.V. Ravensburg und Provinzregierung Kunduz

 

KURZBESCHREIBUNG DES PROJEKTES

• Fortsetzung der bisherigen langjährigen Entwicklungszusammenarbeit in der Region

• Förderung und Stärkung des Gesundheitswesens und der medizinischen Infrastruktur in Kunduz

• nachhaltige Impulse für die gesundheitliche Versorgung der Zivilbevölkerung in Kunduz

• Unterstützung der Völkerverständigung und der Friedensbemühungen vor Ort

 

PROBLEMSTELLUNG

Die nahezu täglichen Ereignisse und Meldungen machen deutlich, dass die Herausforderungen beim Aufbau einer friedlichen und demokratischen Gesellschaft am Hindukusch nicht geringer werden, sonder eher wachsen. Durch das erneute Auftreten der Taliban und den Kampfeinsatz Deutschlands sind die Einsatzkräfte großen Gefahren ausgesetzt. Dies betrifft in noch größerem Umfang die afghanischen Kinder und deren Familien, denen eigentlich geholfen werden sollte, die aber immer öfters die unschuldig Leidtragenden von Kampfeinsätzen und bewaffneten Auseinandersetzungen zwischen Kampftruppen sind. Dabei schwindet sehr stark das Vertrauen in die internationalen Hilfs- und Einsatzkräfte. Verletzungen und traumatische Belastungen verschlechtern die medizinische Versorgungslage im Projektgebiet.

LÖSUNGSVORSCHLAG

Unser Hauptanliegen besteht in der nachhaltigen Bildung und Entwicklung der Kinder in der Region. Nach mehreren erfolgreich durchgeführten Schulbauprojekten in der Region Kunduz ist uns der Bedarf vor Ort und insbesondere im Bereich Gesundheitswesen sehr klar. Durch die Realisierung einer Gesundheitsstation in Alchin-Kunduz soll die Grundlage für die medizinische Versorgung der Zielgruppe geschaffen werden. Bisher gibt es für diese Menschen keine ambulanten oder stationären medizinischen Hilfen vor Ort. Diese werden erst durch den Bau des Projektes ermöglicht. Die Provinzregierung Kunduz übernimmt in der Folge die Trägerschaft für das Projekt. D. h., Einrichtung, Personalausstattung und Übernahme der laufenden Kosten der Gesundheitsstation erfolgen nach Baufertigstellung durch die Provinzregierung Kunduz.. Mit Realsierung dieses Bauvorhabens kann ein nachhaltiger Impuls für den Ausbau des Gesundheitswesens und das Gedeihens der internationalen Friedensbemühungen – insbesondere in der Region Kunduz - erfolgen. Bildergalerie

UNSER BEITRAG

• Bau einer Gesundheitsstation in Kunduz

• Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern

• Monitoring, Koordination und Weiterentwicklung des Projektes